Home > Aus meinem Leben > Weltfrauentag

Weltfrauentag

Heute ist Weltfrauentag. Und? Soll das was besonderes sein? Heute ist mal wieder die Gleichstellung im Vordergrund. Aber welche Gleichstellung? Gibts denn einen Weltmännertag? Mir wäre das neu. Ich finds immer sehr interessant. Frauen schreien immer nach Gleichstellung. Nur meinen sie, wie so häufig nicht das, was sie sagen. Gemeint ist eigentlich „Wir wollen überall da gleichgestellt werden wo wir Nachteile haben.“ Aber was ist denn mit den Vorteilen? Das interessiert niemanden. Jeder denkt bei Gleichstellung nur an die finanzielle Seite, sprich dem Gehalt. Aber ich denke das Leben besteht doch aus weit mehr als nur dem Geld.

Wie sieht es denn mit dem Recht des Mannes aus, herauszufinden ob ein Kind auch wirklich seins ist? Der Gesetzgeber verbietet potenziellen Vätern einen Vaterschaftstest ohne Zustimmung der Mutter machen zu lassen. Gleichstellung? Wo?

Oder gehen wir doch mal in die Disco (nein, ich nicht 😉 ). Etwas luftiger anziehen und schon können Frauen, sofern sie nicht zu schüchtern sind, mehr oder weniger umsonst durchtrinken. Funktioniert das bei Männern? Nein. Gleichstellung? Fehlanzeige.

Oder heute? Frauen haben, nur weil heute Weltfrauentag ist, in vielen Discos und Clubs und ähnlichen Freizeit-Orten (oder wie soll man das sonst nennen?) freien Eintritt oder bekommen Getränkegutscheine usw. Gibts sowas für Männer? Hab ich noch nie gehört. Gleichstellung? Brauch ich nicht.

Ich denke da wird jeder selbst noch ein paar Beispiele bringen können. Ich habe nun wirklich nichts gegen die Gleichstellung und ich bin eigentlich auch nicht als Chauvie bekannt – auch wenn ich gern mal solche Sprüche reisse. Aber mir geht es irgendwie gegen den Strich, dass mit Gleichstellung eigentlich immer nur gemeint ist „Frauen sollen da wo sie benachteiligt sind gleichgestellt werden“, aber von den Vorteilen bzw. der Gleichstellung des Mannes redet keiner.

KategorienAus meinem Leben Tags:
  1. mabo
    8. März 2007, 10:04 | #1

    Ja stimmt Frauen wollen Gleichstellung nur dort wo es für sie Vorteile bringt.

    Eine andere Sache ist die Bundeswehr, Frauen dürfen – müssen aber nicht.
    Und Haare ab brauchen sie dort auch nicht.
    Begründung der Bundeswehr ist, dass lange Haare ja als Merkmal einer Frau gelten.
    Mein Oberleutnant(damals bei meiner langen Bundeswehrkarriere 😉 ) meinte nur dass er davon gar nix hält, wenn Frauen schon zu Bundeswehr kommen/sollen/müssen/dürfen/wollen dann richtig.

    (Welt)Männertag ist der Vatertag 🙂

    Oder das hier: http://www.maennerrat.de/maennertag.htm

  2. 13. März 2007, 09:51 | #2

    Frauenbewegungen sind gut, solange rhythmisch Aber was die Gleichstellung angeht .. es gibt doch ab und an einen Gayday in Discotheken, ob das allerdings etwas fuer echte Maenner ist weiss ich nicht. 😉
    So ich nutze diesen Eintrag aber hautpsächlich hier, um dir zum Geburtstag zu gratulieren … jawohlja … Alles Gute …

  3. 14. März 2007, 10:50 | #3

    Hehe 🙂 Gayday ist aber nix für mich. Bääh!

    Ach ja: Danke 😉

  1. Bisher keine Trackbacks