Home > Kino und DVDs > Kino: Illuminati

Kino: Illuminati

Dienstag war wieder Kinotag 🙂 Und wie der Titel dieses Beitrags nahe legt waren wir in Illuminati. Bereits der erste Teil “The Da Vinci Code – Sakrileg” gefiel mir sehr gut und so habe ich mir viel vom Film versprogen.

Das einzige eher negative am Film gleich vorweg: Tom Hanks hat eine neue Synchronstimme – diese klingt zwar noch in etwa wie die Alte, jedoch so als ob er sich auf die Zunge gebissen hätte. Aber nach ein paar Minuten hat man das auch schon vergessen.

Über manche Filmfehler kann man locker hinweg sehen – so soll z. B. der Large Hadron Collider (LHC) beim Tod von Johannes Paul II († 2. April 2005) aktiv und man kann damit genügend Antimaterie herstellen um damit ganz Vatikanstadt zu vernichten. Meines Wissens hat bisher keine Kollision im LHC stattgefunden, bei den bisherigen Tests sind wohl nur einzelne Partikelstrahlen abgesetzt worden, aber keine entgegengesetzten die zur Kollision führen. Von schwarzen Löchern war aber nicht die Rede.

Der ganze Film ist von Anfang bis Ende extrem spannend, man verdächtigt im Film eigentlich fast jeden mal, er wäre der Drahtzieher. Es ist wieder eine tolle Schnitzeljagd von Zeichen zu Zeichen – auf sowas stehe ich, ob bei Indiana Jones, Nicklas Cage alias Benjamin Franklin Gates (Das Vermächtnis der Tempelritter / des geheimes Buches) oder eben Robert Langdon.

Ich freue mich schon auf die DVD, dann werde ich mir den Film sicher öfter mal reinziehen – der hat absolut das Zeug zum Klassiker!

Von mir gibts die volle Punktzahl!

Troppsi: Noch Anmerkungen?

PS: Wie ich gerade auf Wikipedia gelesen habe wird Dan Brown im September den dritten Roman mit Robert Langdon veröffentlichen. Das lässt auf eine filmische Fortsetzung hoffen 🙂

KategorienKino und DVDs Tags:
  1. Gabi
    29. Mai 2009, 20:30 | #1

    Ich meine sogar schon irgendwo gelesen zu haben, dass die Filmrechte für den neuen Roman bereits verkauft sind.
    Ich fand den Film besser als ersten, liegt aber vermutlich daran, dass ich das Buch zuletzt vor 5 Jahren oder so gelesen hab und nicht mehr alles so genau wusste wie beim DaVinci-Code, der mir als Film überhaupt nicht gefallen hat. Das Buch fand ich klasse, da hatte sich fast jede Einzelheit im Hirn festgesetzt aber die Verfilmung war einfach grottig.
    Aber Illuminati war anders. Und der Hintern im Eckentaler Nostalgiekino tat genauso weh wie im modernen Admiral 🙂

  2. 29. Mai 2009, 20:46 | #2

    Ich denke das ist nicht so einfach ein Buch genauso im Film umzusetzen – ich fand Da Vinci Code klasse. Wie ich jetzt aber weiss waren die Bücher anders herum, erst Illuminati und dann Da Vinci Code.

  3. Gabi
    30. Mai 2009, 19:29 | #3

    Einfach sicher nicht – aber guck dir mal Herr der Ringe an. Das wurde super verfilmt. Allerdings sind hier auch die Extended Version das Maß aller Dinge. Dan Brown schrieb zuerst Diabolus, dann Illuminati, Meteor und Sakrileg. Sind in Deutschland aber anders erschienen. Auf sein neues Buch freu ich mich jedenfalls.

  4. Олег
    2. Juni 2009, 00:34 | #4

    Спасибо за предоставленную информацию

  5. 2. Juni 2009, 08:09 | #5

    wie ich sehe hast du auch russische Fans:
    „Спасибо за предоставленную информацию“

    Tja der Rene kommt halt rum 🙂
    PS Darf wieder arbeiten = Urlaub vorbei 🙁

    Zum Thema: Illuminati hab ich noch nicht gesehen aber ich habe alle Bücher gelesen. Und ja: Sakrileg war richtig mies! Kann sein das man ihn gut findet wenn man das Buch nicht kannte, ich fand die Umsetzung viel zu schlecht.

  6. 2. Juni 2009, 11:36 | #6

    Laut Babelfish heisst das „Danke für die Information“ 🙂

  1. Bisher keine Trackbacks