Home > Eishockey > 9:0! Iserlohn deklassiert

9:0! Iserlohn deklassiert

Und ich hab ehrlich überlegt, ob ich das Spiel heute nicht sausen lassen soll. Dummerweise hat heute nämlich auch der Club gespielt, vor uns… D.h. dass man im Umkreis von 3 km keinen (kostenlosen) Parkplatz findet. Richtig kacke also. Ich bin dann halt zu meinen Eltern und von dort aus mit der Straßenbahn weiter. Dadurch, dass das Spiel auch noch von 18:30 auf 18:45 (damit auch Club-Fans, die das Spiel sehen wollen noch kommen können) bin ich jetzt 45 Min. später als sonst heimgekommen. Allerdings durfte ich zur Straßenbahn hetzen, sonst wärens nochmal 20 Min. mehr gewesen.

Eigentlich bin ich von einem knappen Spiel ausgegangen, immerhin stellt Iserlohn zur Zeit den Top-Torschützen, hatte vor dem Spiel 13 Tore mehr als wir und rangierte nur zwei Tabellenplätze hinter uns (3 Punkte weniger, allerdings ein Spiel weniger). Aber gleich von Anfang an hatten wir die Roosters ziemlich gut unter Kontrolle. Bereits zur Hälfte stand es schon 5:0, und Maracle, der Iserlohner Torhüter, hatte keine Lust mehr. Damit hatte eigentlich keiner vor dem Spiel gerechnet.

Noch mehr überrascht war ich allerdings über den Schiedsrichter. Eigentlich ist der Schütz einer, der eher gegen die Tigers pfeift. Heute allerdings nicht, Iserlohn hat (in meinen Augen) einige diskussionswürdige Strafen kassiert. Aber mein Gott, warum sollen wir nicht auch mal bevorteilt werden.

Mir tun aber die rund 800 Iserlohner Fans, die per Sonderzug angereist sind, leid. Um kurz nach 23h fährt deren Zug Richtung Heimat, ich denke mal gut 6h Fahrzeit… Und solche Strapazen nimmt man für eine 9:0-Klatsche auf sich.

KategorienEishockey Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks